Tätigkeit


Wir beraten und betreuen jene Menschen, die vom Verlust ihrer Wohnung bedroht oder betroffen sind.

Wir helfen

  • bei der Erarbeitung von Möglichkeiten Ihre Wohnung zu behalten

  • durch sozialarbeiterische Beratung

  • bei der Klärung der Ursachen für den drohenden Wohnungsverlust

  • und betreuen auch nach Abwendung des akuten Problems (z.B. Einhaltung von Vereinbarungen)


  • Prävention bezeichnet die systematische Verhinderung von Wohnungslosigkeit durch ein Bündel von Maßnahmen zur Wohnraumsicherung, beginnend mit Frühwarnsystem, d.h. rechtzeitige Information über eingereichte Räumungsklagen breite Information über Beratungs- und Interventionsmöglichkeiten, anwaltliche Vertretung und Unterstützung bei der Suche nach einer gütlichen Einigung mit Hausverwaltungen, Hilfestellung bei der finanziellen Abdeckung von Mietrückständen sowie bei der Planung der zukünftigen Finanzgebarung.

    Zu den Aufgaben von Fachstellen zur Wohnraumsicherung gehören neben dem Haupteinsatzbereich Delogierungsverhinderung eine Mietrechtsberatung, Finanz- und Schuldenberatung, abklären der Möglichkeiten von finanziellen Hilfen zur Abdeckung von Mietrückständen sowie Konfliktregelung. Sofern eine drohende Delogierung nicht mehr abgewendet werden kann, wird  über die Präventionsstelle versucht, Hilfestellung bei der Suche nach Ersatzwohnraum zu geben.


    Wir beraten  kostenlos und garantieren absolute Vertraulichkeit. Wenn wir gerade unterwegs sind sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter - vergessen Sie dabei nicht, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer zu sagen, wir rufen umgehend zurück.